Strahlenfrei, wie alles begann

Erste Erfahrungen als Rutengänger

Als ich zirka 12 Jahre alt war, kam zu uns nach Hause ein Rutengänger. Meine Eltern sagten mir, dass er prüfen würde, ob wir nicht etwas unter der Erde haben, was uns nicht gut schlafen lasse. Als 12 Jähriger ist man natürlich skeptisch, aber auch sehr offen für Neues. Der Rutengänger legte los, und ich beobachtete ihn neugierig. Ich fand es einfach faszinierend. Das Thema war dann aber für mich wieder erledigt.

 

Als ich 17 Jahre alt war, erlitt ich im Fussball eine Verletzung, die mich bis heute begleitet. Ich durchlebte seither 11 Knieoperationen. Ab 2012 machte ich mir Gedanken, wieso sich mein Knie immer wieder einfach so entzündete. Ich erinnerte mich an den Rutengänger aus meiner Kindheit.

 

Durch mein Leiden am Knie verzweifelt bastelte ich mir eine Winkelrute aus metallischen Kleiderbügeln und probierte diese aus. Ich war baff….

 

Nun kaufte ich mir ein Buch über das Rutengehen. Sofort untersuchte ich alle Räume von meinem Haus mit der “Kleiderbügelrute”. Ich stellte fest, dass da viele natürliche Störzonen waren. Daraufhin liess ich einen Fachmann zu mir kommen, der alles professionell untersuchte. Auch den Elektrosmog.

Abschirmung im eigenen Wohnraum

Danach kleidete ich meine komplette Kellerdecke mit Erdstrahlenschutzkork ein, um in den oberen Etagen keine Einflüsse mehr von Wasseradern, Erdstrahlen und anderen natürlichen Störfeldern zu haben. Um den Elektrosmog zu eliminieren, liess ich zudem überall Netzfreischalter einbauen.

 

Durch den Einbau von Erdstrahlenschutzkork und den Verzicht auf elektromagnetische Geräte sind meine Kniebeschwerden wie durch ein Wunder verschwunden. Nun kann ich einen normalen Alltag führen und sogar Arbeiten auf den Knien verrichten.

 

Hätte ich damals die Lösung von Swiss Harmony schon gekannt, hätte ich diese sofort eingebaut.

Professionalisierung und Ausbildung zum Geopathologen

Aufgrund dieser positiven Erlebnisse kaufte ich mir eine professionelle Einhandrute. Diese setzte ich in den Wohnungen von Bekannten und Freunden ein, wo ich Störzonen fand und dann Erdstrahlenschutzkork besorgte. Der Erfolg war immens. So kam mir der Gedanke, eine kleine Geschäftstätigkeit daraus zu machen.

 

Darum liess ich mich zum Geopathologen ausbilden und gründete meine Einzelfirma mit dem Namen “Strahlenfrei”.

 

Daraus wurde bald eine GmbH: Die “Geopathologie Rüegg GmbH” tritt immer noch unter dem Namen “Strahlenfrei” auf.

 

In meinem astrologischen Horoskop steht: “Er ist da, um anderen Menschen zu helfen”. Diese Aussage begleitet mich sehr stark in meiner Tätigkeit. Denn meine Firma, die mir viel Zufriedenheit und Freude bereitet, ist nicht nur Arbeit. Es ist eine Genugtuung für mich, Menschen helfen zu können, aber auch Teil meines Leben. Ich hoffe, ich kann diese Tätigkeit noch lange ausführen und vielen Menschen helfen.

 

Ich bilde mich fortlaufend weiter, um noch mehr Wissen weitergeben zu können. Der nächste Meilenstein ist der Juli 2019, denn dann werde ich den Abschluss zum Baubiologen machen.

 

Ich freue mich auf viele spannende Begegnungen!

Download
Geopathologe
Urkunde Geopathologe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 395.8 KB
Download
Baubiologie Urkunde
Baubiologie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 153.7 KB
Download
Zertifikat Strom.pdf
Adobe Acrobat Dokument 194.7 KB
Pascal Rüegg
Pascal Rüegg

Pascal Rüegg

  • Hotelfachschule Zürich
  • Uni St. Gallen KMU Management
  • Uni St. Gallen Key Account Management
  • Diverse Weiterbildungen in Führung und Management
  • Dipl. Quantenresonanzanalyser (Geschichte Bioresonanz, Schwingungen und Frequenzen, Magnetfelder & Quantentherapie)
  • Ausbildung für Quantenphysik und Quantenheilung
  • Berufsurkunde als Geopathologe
  • Sommer 2019 Abschluss zum Baubiologen