5G Stellungsname Firma Strahlenfrei (Geopathologie Rüegg GmbH)

5G sind die 2 Ziffern, die zurzeit in allen Medien und Plattformen ein Hauptthema sind. Die unscheinbare Gefahr kursiert durch alle denkbaren Socialen Medien, Zeitungen und vielen anderen News im Internet. In der heutigen Zeit ist es so, dass Meldungen sich schnell ausbreiten. Doch ist da 5G die einzige Gefahr oder das einzige Gesundheitsrisiko, das wir haben? Sind es die einzigen elektromagnetischen Wellen, die unsere Gesundheit gefährden könnten? NEIN! Wir stützen uns momentan auf die Welt von 5G. Leider aber werden dann den anderen Ursachen keine grosse Bedeutung mehr geschenkt. Klar ist aber auch, das 5G eine neue Dimension erreicht. Hier sollte wirklich ein gutes Monitoring gemacht werden, um die möglichen Gefahren genau zu beziffern.

 

Hier ein paar Informationsquellen und Meinungen aus den Medien:

 

  • Der Bund hat dieses Monitoring verkündet.
  • Internet Plattformen klären auf.
  • Zeitungen verkünden nur verschleiert über die Gesundheitsrisiken. Zeigen die Vorteile auf wie von Blick oder 20 Minuten die Berichte sind. Die NZZ ist das etwas mehr ins Detail. Aber alle haben Ihre Ansicht, was auch gerechtfertigt ist.
  • Richard Neubersch zeigt in einem eindrucksvollen Interview auf, wo die Gefahren sind.

Um meine Stellungsname zu der neuen Technologie 5G zu nehmen, betrachte ich die heute Problematik ganzheitlich.

 

 

Ich persönlich und meine Firma, werden aber keiner Organisation je angehören die Kampagnen lancieren, um Sendeanlagen oder neue Technologien abzuschaffen. Warum: Es handelt sich hier um eine Firma und nicht um einen Verein, Organisation oder Vereinigung. Ich habe eine neutrale Haltung, kenne aber die Gefahren und den Nutzen. Meine Aufgabe und die meiner Firma sind, Menschen, die das Verlangen haben, meine Dienstleistung und meine Produkte in Anspruch zu nehmen, für die da zu sein. Selbst bin ich von einer Hochsensibilität nicht ausgeschlossen, habe aber damit gelernt umzugehen und habe mich darauf vorbereitet. Den es sind nicht nur elektromagnetische gesundheitsgefährdende Wellen in unserer Umwelt, sondern es sind so viele Artikel, Dinge und Gegenstände den Einfluss haben könnten auf ein gesundes Umfeld. So müssten wir ja für alles und immer wieder auf die Strasse stehen und demonstrieren. Ich möchte Ihnen ein paar Beispiele aufführen, damit Sie meine Ansicht besser verstehen und auch meine Haltung zum Thema. Ich möchte aber auch klarstellen, dass ich nicht unbedingt ein Fan bin, von der neuen Technik 5G in Verbindung mit der Gesundheit.

 

 

Schauen wir es mal von einer anderen Seite an. Wie viele Personen benutzen ein Mobiltelefon mit der Generation Smartphone. Gemäss Zahlen von Comparis haben in der Schweiz rund 4.9 Millionen Einwohner ein Smartphone. Was kann aber so ein Smartphone? Es kann in Zukunft nicht nur ein 5G empfangen. Nein, es kann sich mit dem WLAN verbinden, es kann via Bluetooth verbunden werden. Ebenfalls kann damit telefoniert werden.

 

Ich stelle mir zur ganzen Situation ein paar Fragen und komme zu einem Fazit. Wir sind umgeben von Gefahren, Umweltproblemen und Risiken. Diese Gefahren haben aber auch mit Sicherheit im Strassenverkehr und im Arbeitsalltag zu tun. Umweltproblemen in Form von Abfallentsorgung und wieder Verwertung. Risiken im Bereich Aufklärung und Abhängigkeit von Medien und Geräten. Sollen wir uns wirklich nur auf eine neue Technologie in Gegenwehr setzen?

 

Um meine Meinung zu bilden habe ich mir folgende Fragen gestellt, stellen sie sich selbst diese doch auch mal:

 

 

  • Arbeiten Sie am Computer mit einer Kabelgebundenen Maus oder Bluetooth? (ca. 2.4GHz)
  • Besitzen Sie ein Mobiltelefon? Immerhin werden die Daten über Mobifunkmasten übertragen.
  • Haben Sie freistehende Musikboxen?
  • Telefonieren Sie mit einem Mobiltelefon? (0.8 – 2.6GHz) Immerhin werden die Daten über Mobifunkmasten übertragen.
  • Haben Sie sich schon mit dem Mobiltelefon und dem Internet verbunden? (2.4 – 5 GHz) Immerhin werden die Daten über Mobifunkmasten übertragen.
  • Benutzen Sie Whats app? Immerhin werden die Daten über Mobifunkmasten übertragen.
  • Haben Sie ein Schnurlostelefon? (1.8–1.9 GHz)
  • Hören Sie Radio über DAB oder Funk?
  • Schauen Sie Fernsehen? In der heutigen Zeit haben die neuen Fernseher meist einen WLAN Sender, sowie eine TV Box mit WLAN Sender.
  • Nutzen Sie die Internet Verbindung via WLAN?
  • Haben Sie im Auto ein Freisprechanlage?
  • Haben Sie im Auto ein Navigationsgerät?
  • Haben Sie Ihr Mobiltelephone schon mal benutzt, um einen Fahrplan oder eine Information abzurufen?
  • Haben Sie eine Mikrowelle?
  • Haben Sie eine Sportuhr die den Puls und Herzrhythmus übertragen? (Bluetooth)
  • Möchten Sie ohne Mobiltelefon leben?

 

 

Möchten Sie auf alle elektromagnetischen Wellen verzichten die eventuell die Gesundheit gefährden?
Radio hören, Freisprechanlage, WLAN, Funk, Ferien mit dem Flieger, Telefonieren mit dem Mobiltelefon, SMS schreiben, Mikrowellen Nutzung, Fotos über das Handy verschicken und vieles mehr. Ich denke es werden nur ein ganz kleiner Prozentteil der Bevölkerung dafür sein.

 

Es gibt heute schon Lösungen wie wir uns schützen können und zwar 24h. Meine Testergebnisse sind so, dass ich weder geopathisch noch durch Elektrosmog belastet bin. Nutze aber viele moderne Medien. Abschirmvlies, Stoffe oder physikalische Lösungen bieten sich an. Lassen Sie mich auch Sie beraten durch eine Strahlenmessung.