Elektrosmog und unser Gehirn

Gehirn.jpg

Elektrosmog und unser Hirn

Wir sollten unsern kleinsten schon von beginn an Sorge tragen.

Im Alter von 7 Wochen im Mutterleib entsteht das Grosshirn und das Kleinhirn des ungeborenen.

Eine gute und stetige Entwicklung ohne Feldinformationen ist sehr wichtig. Hier ein paar Tipps für die schonende und guten Entwicklung Ihres Kindes:

-          Schalten Sie das Mobiltelefon aus, wenn Sie es in der Handtasche, auf Bauchhöhe, tragen.

-          Stellen Sie sich zum Kochen nicht vor einen Induktionsherd.

-          Benutzen Sie keine Mikrowelle

-          Schalten Sie Zuhause, wenn sie gerade kein WLAN nutzen, den Router aus.

-          Für Kleinkinder im Schlaf, benützen Sie keine Babyphone. Auch Strahlungsarme, gemäss Hersteller – Beschrieb, sind oft zu stark.

 

Experten Tipp: Lassen Sie eine Strahlenmessung machen und informieren sich über viele Themen im Alltag.

 

 

Fakten zum Gehirn:

 

Signalgeschwindigkeit: 1 – 100 Meter pro Sekunde

Vergleich: Auto mit 50km/h = ca. 14 Meter pro Sekunde

100 Meter pro Sekunde wären demnach 360 km/h
Der Geschwindigkeitsrekord von einem Formel 1 Auto der gemessen wurde sind ca. 372 km/h

 

Das Beste zum Schluss: Wir verlieren mit dem Alter nicht an Gehirnzellen, doch lassen manche Funktionen nach. Mit Übungen können bestehende Verbindungen aufrechterhalten werden oder sogar neue bilden.

 

Pascal Rüegg
Geopathologe und Baubiologe

Pascal Rüegg